Freitag, 19. Juni 2015

Rezension zu "Wüstengrab" von Salim Güler






Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 14.04.2015
Verlag : Amazon Publishing
Seiten : 362
Preis Print : 9,99 €


Klappentext :

Wie durch ein Wunder wird ein Mann von deutschen Touristen in der Wüste von Las Vegas gefunden und gerettet. Er weiß weder, wer er ist, noch, warum man ihn lebendig in der Wüste begraben hat. Lediglich der Inhalt seiner Hosentaschen gibt ihm selbst einige Hinweise zu seiner Person.

Bruchstücke seiner Erinnerung führen ihn Schritt für Schritt in eine lebensgefährliche Vergangenheit: Er wird verfolgt vom mächtigsten Mafia-Clan in Las Vegas, außerdem wird er von der Polizei als Mörder gesucht.

Er begibt sich auf eine halsbrecherische Jagd nach der Wahrheit und verzweifelt im ständigen Versteckspiel mit der Polizei und seinen eigenen Mördern immer wieder an den Alpträumen seiner eigenen Identität.

Zum Autor :

Salim Güler, aufgewachsen in Norddeutschland, studierte in Köln Wirtschaftswissenschaften und promovierte an der TU-Chemnitz. Er arbeitete lange Zeit in der freien Wirtschaft, zuletzt als Pressesprecher.

Schon als Schüler begann er mit dem Schreiben von selbsterfundenen Geschichten und diese Leidenschaft ließ ihn bis heute nicht los.
In seinen Romanen finden sich immer wieder auch gesellschaftlich aktuelle Themen wieder, die er geschickt in eine fiktive und hochspannende Geschichte einzubetten versteht.

Seine Bücher landen regelmäßig in den Bestsellerlisten der Amazon Verkaufs-Charts.

Salim Güler ist sehr am Austausch mit seinen Leserinnen und Lesern interessiert und freut sich daher über jeden Kontakt, entweder über Facebook oder über seine Homepage.

Rezension :

Wüstengrab von Salim Güler ist der erste Teil eines Thrillers, der in L.A. und Vegas spielt.

Eine Handvoll Urlauber die sich in der Wüste verfahren haben, finden  einen bis zum Kopf in den Sand eingebuddelten Mann (Tom) der fast tot ist und unter Gedächtnisverlust leidet. Es beginnt eine spannende Jagd für Tom in der er sich vor den Clans von Vegas und der Polizei in acht nehmen muss auf der Suche nach seinem Gedächtnis. Zum Schluß kommt es noch zu einem Showdown in Westernmanier.

Die Personen und Handlungsorte sind sehr schön ausgearbeitet, recherchiert und beschrieben. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Der Schreibstil von Salim Güler gefällt mir sehr gut, man kann das Buch sehr schnell durchlesen und das in einem Rutsch, was von einem sehr flüssigen Schreibstil zeugt.

Ich kann das Buch nur einfach empfehlen.

Amazonlink :

http://www.amazon.de/Wüstengrab-Salim-Güler/dp/1503946398

Bewertung :

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen