Mittwoch, 19. August 2015

Rezension zu "Eisblau ist die Liebe" von Lena Klassen




Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 06.08.2014
Verlag : Franckh Kosmos Verlag
Seiten : 272
Preis Print : 12,99 €

Klappentext :

Als bei der Einbruchstelle im zugefrorenen See der Schal des schönen David gefunden wird, gehen zunächst alle von einem tragischen Unfall aus – bis ein Abschiedsbrief gefunden wird. Doch Luna kann nicht glauben, dass David Selbstmord begangen hat. Auch wenn der Kuss zwischen ihnen nur eine Wette war, hat sich doch alles so richtig angefühlt. Gemeinsam mit Davids bestem Freund und seiner Ex-Freundin macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Aber wie gut kennt sie ihre Mitschüler wirklich?

Zur Autorin :

Lena Klassen wollte schon immer ihre Leidenschaft für Bücher zum Beruf machen. Deshalb studierte sie Literaturwissenschaft und schrieb in jeder freien Minute. Seit 2001 arbeitet sie als freie Autorin für große und kleine Verlage und hat zahlreiche Bücher für Jung und Alt veröffentlicht. Sie schreibt unter anderem klassische Fantasy, Urban Fantasy und Krimis und liebt romantische, leicht düstere und vor allem spannende Geschichten.
Mit ihrer Familie und zwei frechen Katzen lebt die Autorin in Westfalen. 
(Quelle Amazon)

Rezension :

Mit dem Buch "Eisblau ist die Liebe" ist Lena Klassen ein wirklich schöner Jugendthriller gelungen. Das Cover ist passend zum Titel in einem schönen Blau gehalten und animiert zum in die Hand nehmen.

Als sich plötzlich David  für Luna zu inteessieren scheint und nur einen Kuss von ihr will, ahnt sie nicht das es eitreichende Folgen haben wird. Nicht nur as der Kus auf YouTuube erscheint, auch begeht anscheinend Luna ihr neugewonnener Freund Selbstmord. Es gibt ein Loch im Eis auf dem See und sein Schal liegt dort nur die Leiche kann n icht gefunden werden.
Luna bekommt vom toten David Briefe und sie glaubt auch nicht an seinen Tod und begint mit Alisa (der Ex-Freundin von David), deren Bruder Sebastian und Jakob Hinweise zu sammeln.
Es passieren viele Sachen und das Ende ist anders als man sich es vorstellen mag, vorallem wer hinter allem steckt ist bis zum Schluß nicht wirkliuch klar.

Luna ist in dem Buch die Hauotperson und aus Ihrer Sicht erleben wir auch die Geschichte. Sie ist eigentlich eine eher unscheinbare Schülerin mit guten Noten, auch gehört sie nicht zu einer der In-Cliquen. Während des Buches wandelt sich Luna aber auch zu einer tapferen, mutigen und entschlussfreudigen Person.

Alisa ist da schon eher das verwöhnte Mädchen aus reicher Familie. Die Eltern haben ein eigenes Hotel am See. Auch bekommt sie alles was sie sich wünscht ob von ihren Eltern oder ihrer Tante. Selbst scheint aber Alisa psychisch kank zu sein, das zeigt sich im laufe des Buches. Sie ist hinterhältig, möchte das alles nach ihrer Nase tanzt und will bedauert werden von  ihren Freunden. Dazu greift sie auch gerne auf ihre zurückliegende OP wegen einem Tumor zurück.

Auch die weiteren Charaktere die im Buch auftreten sind sehr gut ausgearbeitet und dargestellt, so das man sich in jede Person sehr gut hinein versetzen kann und mit den Protagonisten mitfühlen kann.

Der Schreibstil von Lena Klassen ist sehr frisch und auch sehr flüssig. Das Buch liest sich richtig schön und ist bestens für Jugendliche geeignet. Auch findet man sehr gut in die Geschichte hinein, was auch dem Prolog zugeschrieben werden kann. Die Spannung steigert sich stetig durch das gesammte Buch.

Alles in allem kann ich dieses Buch wirklich allen empfehlen die einen Jugendthriller suchen.

Amazonlink :

Eisblau ist die Liebe von Lena Klassen

Bewertung :

Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen