Mittwoch, 5. August 2015

Rezension zu "Herakes Macht" von F.Wandemberg


Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 29.04.2015
Verlag : Heerenwerk - die Gedankenschmiede
Seiten : 409
Preis E-Book : 12,99 €

Klappentext :

Auf der Suche nach einem neuen Leben freundet sich Vlu mit Namaria an, die, wie sich schon bald herausstellt, mit besonderen Fähigkeiten aufwarten kann. Mit Hilfe ihres Heerenhundes Athor kann sie den jungen Mann überreden, ihr weiß-magisches Handwerk zu lernen. Vlu taucht von nun an in die Welt von Magie und Gedankenlehre ein, zudem lernt er alte Geschichte über längst vergessene Tage kennen. Es bleibt aber nicht lange so ruhig. Erst böswillige schwarz-magische Angriffe auf den Gedankenlehrer Savando und der überraschende Tod von Namarias Freund Iljomono lassen darauf schließen, dass noch immer schwarze Magier und Hexen im Land ihr Unwesen treiben. Sie erinnern an die Meuchelmörder, die mit ihrem Gift Gargt einst das Land in Angst und Schrecken versetzten. Namaria und ihre Freunde sind beunruhigt, denn alles deutet darauf hin, dass die dunklen Zeiten zurückkehren.

Zum Autor :

F. Wandemberg wurde am 28.04.1981 in Wolfsberg/Kärnten gebore, besuchte nach abgeschlossener Tischlerlehre eine Abendschule und begann danach Jus zu studieren.

Rezension :

Mit dem Buch "Herakes Macht" hat uns F.Wandemberg eine richtig tolle Fantasygeschichte gezaubert. Das Cover (es hat was mystisches) hat mich sofort angesprochen wie auch der Klappentext.

Anfangs haben wir unseren Protagonisten Vlu mit dem wir unterwegs sind. Wir lernen seine Familie und sein Alltagsleben kennen. Eines Tages geht er dann fort und will ein neues Leben beginnen. Er trifft auf Namaria und sie bietet ihm an ihn in weißer Magie zu unterrichten. Ab dem Zeitpunkt kommen viele neue Charaktere ins Spiel. Namaria die gute Hexe, Herake die böse Hexe und die Könige und noch viele andere Verwandte und Bekannte. Geheimbunde tauchen auf der Bildfläche auf.

Die Charaktere sind in dem Buch alle sehr lieb und artig, was mir anfangs nicht so gefiel, aber mit fortschreiten des Buches hat man dann gesehen warum. Ich bin der Meinung das dadurch das hineindrängen des Bösen (schwarze Magie) besser zur Geltung kommt.

In dem Buch hat der Autor eine sehr schöne Welt erschaffen, welche er auch sehr Bildreich darstellt. Er hat sich viele Namen ausgedacht ob für die Protagonisten, Pflanzen oder auch Fortbewegungsmittel. Wenn ich da nur an die Reithunde denke, die ja nicht nur zum reiten sondern auch zum bewachen und beschützen da sind. Genauso haben Speisen und Getränke Namen bekommen und wurden so genau beschrieben, so das man sofort ein Bild vor den Augen hatte oder aber auch einen gewissen Geschmack im Mund. Sewhr schön finde ich auch das der Autor viele Rückblenden eingebaut hat, welche die Verhältnisse untereinander ein wenig aufklären.

Das Buch liest sich sehr schön und man könnte es sicher auch recht schnell lesen, aber würde ich dazuz raten dieses B uch etwas langsamer zu lesen jnd das gelesene etwas sacken zu lassen. es ist wie gesagt sehr bildreich und man sollte dieses Buch auf sich wirken lassen. es ist kein Buch zum schnellen dahin lesen finde.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der in  eine bildreiche Fantasywelt eintauchen möchte.

 Amazonlink :

Herakes Macht von F.Wandemberg

Bewertung :

Dieses Buch erhält von mir 4 von 5 Sternen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen