Montag, 11. Januar 2016

Rezension zu "The Rising 3 - Neue Fronten" von Felix A. Münter




Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 08.12.2015
Verlag : Mantikore-Verlag
Seiten : 460
Preis Print : 14,95 € (erscheint 19.05.2016)
Preis E-Book : 9,99 €

Klappentext :

THE RISING – NEUE FRONTEN Der Kampf um die Zukunft der Menschheit geht weiter! Es ist das Jahr 7 der neuen Welt. Der Neubeginn für die Menschheit ist zum Greifen nah. Die Zeiten, in denen um das nackte Überleben gekämpft wurde, scheinen vorüber. Die „Union“ verspricht bald freie Wahlen abzuhalten. Doch die Hoffnung auf Frieden und Freiheit wird auf die Probe gestellt, als der Sohn des Machthabers auf mysteriöse Weise verschwindet. Schnell werden die Kontrahenten beschuldigt, das Kind entführt zu haben, um den jungen Staat zu erpressen. Die Welt droht erneut in Krieg und Chaos zu versinken. Als sich eine Gruppe auf die Suche macht, kommen sie der unvorstellbaren Wahrheit auf die Spur…. DRITTER TEIL DER POSTAPOKALYPTISCHEN ROMANSERIE VON FELIX A. MÜNTER

Zum Autor :

Geboren am 03.06.1985 in Dortmund, dort auch aufgewachsen. Studium an der FH Dortmund im Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften. Diplom-Sozialarbeiter und Notfallseelsorger. Seit Jahr und Tag selbstständig im Sozial- und Gesundheitswesen, seit 2014 Autor.

Das fast mein Leben in vier Sätzen zusammen. Aber natürlich gibt es noch mehr, das man über mich sagen kann.
Ich bin: ein notorischer Vielschreiber;
jemand, der davon überzeugt ist, dass ein Autor jedes Genre beackern können sollte;
interessiert an Geschichte und Politik;
Casual-Gamer;
leidenschaftlicher Anzugträger;
Rollenspieler;
Brettspiel-Fanatiker.

Vor allem bin ich aber eins: Geschichtenerzähler.
(Quelle Amazon)

Rezension :

Auch mit dem dritten Teil "The Rising 3 - Neue Fronten" hat uns Felix A. Münter einen superspannenden Roman gezaubert. Das Cover hat mich wieder super überzeugt und macht richtig neugierig auf das Buch.

In diesem Buch sind nun sieben Jahre vergangen nach der großen Schlacht gegen Banner. Aber diesmal geht es nicht gegen einen unbekannten Gegener sondern gegen den Präsidenten wie es sich rausstellt. Unsere Helden müssen sich gegen Mordanschläge verteidigen und leider gibt es auch einen schweren Verlust zu betrauern.

Diesesmal spielt die Geschichte hauptsächlich in Yard und auch in Station. Das Institut wird auch mal kurz erwähnt, aber spielt keine große Rolle in diesem Buch.

Eris, der eigentliche Anführer unserer kleinen Heldengruppe, besticht auch in diesem Teil durch seine Nachsicht. Er überdenkt alle seine Schritte und handelt nicht unüberlegt. Er möchte immer gerne auf Nummer sicher gehen.

Perry, unser sogenannte Arzt, ist in die Jahre gekommen hat aber ein auskommen mit seinem Job. Dafür das er keine fundierte Ausbildung hat, flickt er alle wieder gut zusammen. Er ist ein Ruhepol in der Gemeinschaft und hat ebenfalls eine große Portion an Vernunft in sich.

Sal, die Frau von Eris und Scharfschützin, merkt das ihr die sieben Jahre als Hausfrau und Mutter nicht gutgetan haben. Aber dieses holt sie schnell wieder auf so gut es geht. Sie ist sehr diszipliniert und ehrgeizig. Aber auch heißblütig und handelt nicht so überlegt wie Eris. Sie möchte am besten immer mit dem Kopf durch die Wand und das sofort.

Moody ist ein Startege was immer wieder im Kampf auffällt. Ihn haut so schnell nichts aus den Socken und er ist die buchstäbliche Axt im Walde. Wo er hinhaut wächst so schnell kein Gras mehr.

Marcus ist der Präsident der Union und anfangs wirkt er sehr wohlwollend allem gegenüber, aber man merkt immer mehr wie machtbesessen er ist und wie hinterhältig. Er plant weit voraus mit allen Eventuallitäten.

Auch alle anderen Charaktere wie Sumter, Marrow, Bess etc sind sehr gut ausgearbeitet und beschrieben. Sie passen sich sehr gut in die Geschichte ein und wirken nicht fehlplaziert.

Auch die Handlungsorte sind dank des doch sehr guten bildlichen Schreibstil für mich sofort vor Augen gewesen und ich war mitten im Geschehen.

Der Schreibstil des Autors ist äußerst flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin und man ist regelrecht enttäuscht wenn das Buch schon zu Ende ist. Ich finde den Schreibstil von Felix A. Münter sehr bildlich. Ich hatte immer das richtige Bild vor Augen und bin nur so in die Geschichte eingetaucht.

Auch dieser Teil ist dem Autor super gelungen. Ich denke man könnte ihn einzeln lesen, obwohl ich die beiden ersten Teile doch vorweg empfehlen würde, damit man die Vorgeschichte kennt. In den beiden vorangegangenen Büchern erfährt man nun doch eine Menge Hintergundwissen, die diese Geschichte leichter verstehen lassen.

Auch für dieses Buch gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung. Für alle die Teil 1 + 2 gelesen haben ist dieses Buch meiner Meinung nach sogar ein Muss.

Amazonlink :

The Rising 3 - Neue Fronten von Felix A. Münter

Bewertung :

Von mir erhält dieses Buch fantastische 5 von 5 Sternen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen