Mittwoch, 30. März 2016

Rezension zu "Sepsis - Das Schandmaul" von Ilona Bulazel




Buchdaten :

Erscheinungsdatum : 02.10.2015
Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten : 276
Preis Print : 9,99 €

Klappentext : 

»In seinen letzten Minuten roch er Benzin, spürte die Hitze von Feuer, hörte das Knistern seiner eigenen Haut, als diese verbrannte, und flehte um Erlösung …«
 
Als Rolf Heerse zu einer grausam entstellten Leiche gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass bald weitere Morde folgen werden. Der Täter hinterlässt auf seinem Streifzug durch Baden-Baden eine blutige Spur des Hasses. Warum verstümmelt er auf so brutale Weise den Mund seiner Opfer? Während die Ermittler in die Abgründe der menschlichen Seele blicken müssen, holt den Hauptkommissar ein dunkles Kapitel seiner Vergangenheit ein. Wie weit müssen Heerse und sein Team gehen, um weitere Morde zu verhindern?

Zur Autorin :

Die Autorin Ilona Bulazel wurde 1968 geboren und lebt heute mit ihrem Mann und der Mischlingshündin »Lolo« in Baden-Baden. Neben ihren Thrillern, Krimis, Science-Fiction-Romanen und Kurzgeschichten veröffentlichte sie bisher auch zwei Bände aus der Reihe »Mit freundlichen Pfoten«.
(Quelle Amazon)

Rezension :

Mit dem Thriller "Sepsis - Das Schandmaul" hat uns Ilona Bulazel einen Thriller beschert wie er sein soll. Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es macht mich neugierig und ich musste mir das Buch unbedingt ansehen und den Klappentext durchlesen, welcher mich auch absolut überzeugte.

In dem Buch ermitteln wir mit Hauptkommissar Rolf Heerse und seinem Team in einer Reihe von Mordfällen. Zu alledem kommt noch das den Hauptkommissar seine Vergangenheit einholt, die aber auf einem Missverständnis beruht.

Rolf Heerse ist Hauptkommissar in Baden-Baden und Polizist mit Leib und Seele. Er ermittelt mit dem richtigen Spürsinn und handelt nicht unüberlegt. In seinem Team wird er geschätzt und hat die volle Unterstützung. Ein kleines Geheimnis hat er auch, welches ihn ja im Verlaufe des Buches einholt, aber was auf einem Missverständnis beruht, dieses macht ihn aber auch widerum sehr sympathisch und zeigt auf das auch er nur ein Mensch ist. Mir gefiel dieser Charakter richtig gut.

Maren Teuber ist eine Kollegin von Hauptkommissar Heerse, sie kommt mir noch sehr unerfahren rüber. Nicht das sie sich in einen Verdächtigen verliebt und damit die gesamte Polizeiarbeit gefährdet, nein anscheinend entscheidet sie noch sehr viel aus dem Bauch heraus, was nicht immer gut ist. Zum Glück ist dann immernoch Heerse da um sie zur Vernunft zu bringen.

Alle anderen Charaktere die im Verlaufe des Buches auftauchen sind sehr gut ausgearbeitet und fügen sich wunderbar in die Geschichte ein. Ich finde das die Autorin hier sehr gute Arbeit geleistet hat.

Auch die Handlungsorte sind von der Autorin sehr gut gewählt und auch so beschrieben das man sie sich gut verstellen kann, dieses ist ihr so gelungen das es nicht zu langatmig wurde beim lesen. Mir gefiel das so sehr gut.

Der Schreibstil von Ilona Bulazel ist sehr flüssig und spannend, ich konnte das Buch garnicht aus der Hand legen und musste einfach weiterlesen. denn ich wollte einfach wissen wie es weitergeht. Auch sind die Kapitel nicht zu lang und teilweise sind sie auch noch durch Absätze unterteilt, was es möglich macht auch hier mal kurz aufzuhören und dann wieder anfangen zu können ohne langes suchen. De Spannungsbogen in diesem Thriller baut sich immermehr auf und reist auch nicht bis zum Schluss ab.

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der dieses Genré mag und dem es auch mal etwas mehr sein darf.

Amazonlink :

Sepsis - Das Schandmaul von Ilona Bulazel

Bewertung :

Dieser Thriller bekommt von mir hervoragende 5 von 5 Sterne

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen